Viel Spielzeug ist lieblos produziert

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Es muss nicht nur nett aussehen sondern auch was nutzen

Eine Kinderkarte muss schön und interessant aussehen sowie neugierig machen. Mit vielen Symbolen, wie etwa das Schiff von Christoph Columbus, an der Stelle wo er Amerika entdeckt hat, Pyramiden in Ägypten, Eisbären am Südpol und Walle bei Grönland sind da obligatorisch. Auch das Indianer in den USA leben und in Deutschland in Berlin das Brandenburger Tor steht, sollte man in jeder Kinderkarten sehen können.

Letztens ist mir bei einem großen Spielwarenhandel aufgefallen, dass es zum Beispiel Kinderweltkarten als Puzzle gibt. Die Sache ist auch sehr schön, nur dass war eine Billigproduktion die einen Kartenliebhaber ärgert.Dort wurden die Kontinente so was von übertrieben gezeichnet, wie wenn Sie und ich mal eben eine Weltkarte Pi mal Daumen zeichnen. Hauptsache das Comictier, worüber dieses Puzzle verkauft wurde, kann sich für spezielle Regionen mit einen charakteristischen Aussehen, wie etwa als Indianer verkleidet in den USA, als schwarzes Tier in Afrika und als Chinese in China zeigen.

Ob diese Art überhaupt was für Kinder bringt, wenn das Kind ein Tier als Indianer verkleidet über den USA steht darf schon alleine angezweifelt werden. Nur wenn Indien aussieht wie Südamerika, Afrika bei Gibraltar fast sich mit Europa vereinigt und der Südpol so gezeichnet wurde als hätte er doch sehr viel Eis verloren geht dann doch zu weit.

Fazit: Achten Sie bei solchen Spielsachen nicht nur darauf auf das es nett aussieht sondern ob es auch wirklich was bringt, dem Kind so was zu geben. Und vor allen achten Sie darauf das Sie eine Auswahl haben.

Schreibe einen Kommentar