Online: Mercator-Atlas „Atlas Cosmographicae“ (1596)

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Auf Wikipedia gibt es ein sehr seltener und kompletter Weltatlas aus dem Jahr 1596. Der „Atlas sive Cosmographicae Meditationes de Fabrica Mundi et Fabricati Fugura„, der im 16. Jahrhundert vom berühmten Gerard Mercator in Duisburg erstellt wurde ist auf Wikipedia mit allen Seiten vorhanden. Die Scans sind dabei so groß, so dass man auch Details und Schrift erkennen kann.

Europa
Asien

Der Mercator-Atlas ist klassisch aufgebaut, wie man es noch heute in Weltatlanten sieht. Als erstes kommt eine Weltkarte gefolgt von Kontinentalkarten. Viele Landkarten folgen von Europa, einzelnen europäischen Regionen, Detailkarten vom Mitteleuropa sowie Italien.

Teile von Deutschland
Italien
Sizilien
Der damals schon berühmte Atlas war das letzte Werk von Mercator und wurde zwei Jahre nach seinen Tod veröffentlicht. Die Druckplatten waren so wertvoll und wichtig, dass diese später verkauft und wiederverwendet bzw. ergänzt wurden. Eine Nachfolgeversion des Mercator Atlas ist der Mercator-Hondius-Atlas der ab 1606 veröffentlicht wurde.

Eine bebilderte Gesamtübersicht finden Sie hier. Interessant sind auch die zahlreichen Seiten aus dem Atlas wo keine Karte vorhanden ist.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. landkartenblog

    Hallo, danke für den Link Frau Ott. Leider sind hier aber einige Karten nicht mehr lesbar. Das ist so schade, wenn das doch etwas zu klein eingescannt wurde.

Schreibe einen Kommentar