Navteq macht Map24 blauer

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

So langsam sieht man, daß Navteq das erfolgreiche deutsche Map24 übernommen hat. Man sieht es jetzt sogar neben dem Logo auch jetzt im Design der Karten. 

So wurde das Design und Style der Karten verändert. So sind viele Dinge, wie Autobahnen und (unglücklicherweise) Kreisstaßen blau geworden. So wichtig sind Kreisstraßen eigentlich nicht das sie jetzt sehr deutlich zu erkennen sind und zum Beispiel in Köln als Autobahn falsch interpretiert werden könnten. 
Viele weitere Layer, wie etwa Wälder und Parks sind aber endlich überhaupt oder besser dargestellt. Das aber Industriegebiete nur noch schwach mit Wohngebiete zu unterscheiden läßt, dürfte Geschmacksache und zum Style von Map24 jetzt sein.  Auch sind Eisenbahnstrecken jetzt  schöner und lesbarer zu erkennen. Nur die Bahnhöfe sind nicht mehr zu finden.
Die Stärke von Map24 ist aber immer noch die „Randinformationen“. Unzählige POI (Interessante Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten) sind als Symbol vorab in der Karte dargestellt. Dies ist jetzt durch das neue Design der Karten viel deutlicher zu erkennen. In so mancher Innenstadt wird man fast davon erschlagen und wegschalten laßen sich die vielen Symbole leider nicht. Auch ist es klasse, daß man momentane Staus und Baustellen auf Autobahnen zu erkennen. Praktischerweise sind auch Radarfallen in der Karte zu finden.
Klassische Navteq Probleme kann man aber auch bei Map24 erkennen. 
Es werden viel zu viele Feldwege, die zwar befahrbar sind aber nicht befahren werden dürfen, als ganz normale Nebenstraße dargestellt. Wer die Karten nur ausdruckt und nicht routet wird die Feldwege als befahrbare Straße interpretieren und befahren wollen.
Auch werden Straßen, die nur für Anwohner und Leute mit Anliegen befahrbar sind als normale Nebenstraße deklariert und in der Routenplanung behandelt. 
Schade dürfte auch immer noch die Tatsache sein, daß man bei Navteq Daten nie in der Karte selber Hausnummern erkennen kann. Der Routenplaner kennt die Hausnummern aber. Wäre doch sinnvoll das man es auch in der Karte sehen könnte.
Alles in allen sind das die größeren kleine Bugs momentan die man auf die schnelle erkennen kann, die Navteq sicherlich sehr dringlich lösen wird. Die Karten sind auch so sehr lesbar und viel umfangreicher als alles anderen, sei es Google Maps, Falk, Stadtplandienst und ViaMichelin.