Eumetsat: Aktuelles Satellitenbild der Aschewolke vom Vulkanausbruch auf Island.

Es wird jetzt immer schwerer genau zu sagen wo und wie intensiv Aschepatikel in Europa existieren und in welche Richtung die Vulkanasche zieht.

Hier das aktuelle Satellitenbild von Eumetsat: Dieses Bild wird jede Stunde automatisch aktualisiert!

Wenn man den Luftdruck und den Verlauf der Wolken analysiert stellt an fest, daß die Wolken nur sehr langsam weiter in Richtung Süden ziehen. Frankfurt dürfte nur minimal vom Aschestaub erreicht worden sein. Laut Luftdruck zieht alles eher in Richtung Kanal zwischen Frankreich und Großbritannien sowie Osteuropa.

Der Flugverkehr wird sicherlich noch einige Tage und zwei bis drei Wochen beeinträchtigt werden, alleine auch wegen der Tatsache das der Vulkan weiterhin aktiv ist. Die Wettervorhersage und Strömungsfilme zeigen aber, daß dies nächste Woche eher ein Problem von Skandinavien wird und Mitteleuropa nichts mehr damit zu tun haben.